"Auf 123 Kilometern über gewaltige 4.500 Höhenmeter zu atemberaubenden Panoramen – der Stoneman Taurista führt Dich zu satten Almwiesen, urigen Berghütten und den Gipfelkreuzen des Salzburger Landes."

 

Soweit also die Ankündigung auf der offiziellen Homepage. Für die skifahrenden Memmen sorgten natürlich die Orte Flachau, Wagrein, und Obertauern für einen freudigen Glanz in den Augen. Schnell war beschlossen, dass wir uns auch auf dieses Wagnis einlassen wollten. Die Beschreibung der Tour war heftig, aber es bestand ja immerhin die Möglichkeit die Tour auf Bronze-Niveau zu fahren. Somit würde man die Runde in 3 Tagen mit jeweils rund 40 km und 1500 Hm absolvieren. Da blieb also noch genug Zeit zum entspannten Genießen der Gegend.

Wie in jedem Jahr stellte sich wieder die Frage: Wohin wollen wir über Fronleichnam gehen? Diesmal fiel die Entscheidung recht schnell auf den Harz. Uns fiel nämlich ein Bericht, der Mountainbike in die Hände, der eine Runde durch den Harz in 3 Etappen zeigte. Da wir ja richtige Memmen sind, wollten wir uns mit dem Gepäcktransport gar nicht erst befassen und beschlossen, die Tour so anzupassen, dass wir unsere Sachen nicht mitschleppen mussten. Dank der großartigen Hilfe von Jens Eltern ist uns das auch prima gelungen. Die Tourenbeschreibung wurde uns freundlicherweise von der Zeitschrift als GPS Track zur Verfügung gestellt. Somit waren alle Vorrausetzungen für eine erfolgreiche Tour gegeben.

Was ist bloß los in diesem Lande? Aktienkurse, Zinsen für Spareinlagen, der Aktienkurs der BASF und die morgendliche Temperatur in Neuhofen – alles geht bergab. Vor diesem Hintergrund beschlossen die Memmen sich nicht runter ziehen zu lassen, sondern den Hintern in die Höhe zu bekommen. Die diesjährige Alpentour sollte nach Hinterglemm gehen.

„Warscht Du ämol uffm Falkenstein, oder am Arbersee,

hast Du ämol moins am Himmel, die Regewolke geseh,

hot dann doch de ganze Dag, des Wetter gut gehalt,

dann warscht sicher mit uns, im scheene Bayern-Wald.“

Eigentlich, wären wir im Erzgebirge gewesen; eigentlich war der Plan den Stoneman Miriquidi zu fahren. Geplant war die Tour für den 03.08. – 06.08.17. Das Wetter im Erzgebirge wäre bescheiden gewesen – 14°C - 18°C und Regen.

Zum Glück haben wir uns aber umentschieden und sind in den Süden gefahren. Die Dolomiten um den Sella-Stock waren unser Ziel. Hier fanden wir tatsächlich alles, was ein Mountainbiker-Herz höherschlagen lässt. Tolle Touren, geiles Wetter und spannende Abenteuer.